Bald besserer Handy-Empfang und schnelleres Internet im ICE

Durch den Einbau von neuen Mobilfunk-Repeatern will die Bahn nun die Internet-Nutzung in ihren ICE-Zügen optimieren. Dazu gehört auch die Aufrüstung der Basisstationen, die sich entlang der Bahnstrecke befinden.

Aufrüstung wird mehrere Monate in Anspruch nehmen
Möglich gemacht wird die verbesserte Infrastruktur durch die Zusammenarbeit mit den Mobilfunk-Netzbetreibern Telefónica, Vodafone und der Deutschen Telekom mit der Deutschen Bahn AG. Die Netzbetreiber sind dabei für die entsprechende Aufrüstung der Technik zuständig. Ausgetauscht werden die Mobilfunk-Repeater in den ICE-Zügen womöglich schon im zweiten Quartal des nächsten Jahres. Erste Verbesserungen des Handy-Empfangs sollen aber schon im Sommer 2016 zu spüren sein. 
Der Tausch der Repeater kann dabei mehrere Monate in Anspruch nehmen. Schon als vor ein paar Jahren der Zugang zum O2-Netz in den Zügen realisiert wurde, dauerte der Tausch und die Installation mehrere Monate an. Das liegt darin begründet, dass die neuen Empfangs- und Sendeeinheiten dann aufgebaut werden, wenn die Züge ohnehin gewartet werden müssen. Die Empfangs- und Sendeeinheiten verstärken das Signal der Mobilfunk-Basisstationen ins Zuginnere hin, wodurch der verbesserte Empfang realisiert wird.

Verbesserung der gesamten Infrastruktur und Aufrüstung der Doppelstock-Intercitys
Ein deutlich längerfristiges Projekt ist der Einbau der neuen Mobilfunk-Repeater in den neuen Doppelstock-Intercitys. Diese Züge sollen schon gegen Ende diesen Jahres in Betrieb genommen werden. Die Repeater, die für diese Züge benötigt werden, müssen jedoch noch gebaut werden, weshalb das Projekt länger dauern wird. Die Netzbetreiber und die Deutsche Bahn haben sich laut aktueller Berichte außerdem darauf geeinigt, dass die Mobilfunk-Infrastruktur im Gesamten aufgerüstet werden soll. So sollen überlastete Zellen und die allseits unbeliebten Funklöcher danach der Vergangenheit angehören. Auch Tunnel sollen dementsprechend aufgerüstet werden. In Eigenregie werden die drei Mobilfunkanbieter ihre Basisstationen auf- und ausbauen.

LTE-Verstärkung und kostenlose WLAN-Hotspots
Dank der neuen Mobilfunktechnik sollen Bahnreisende in Zukunft nicht nur via UMTS das mobile Internet nutzen können sondern vor allen Dingen via LTE. Die neuen Repeater unterstützen nämlich endlich auch den noch recht neuen Mobilfunkstandard LTE. Bislang wurde nur das GSM-Netz von Handy-Telefonaten verstärkt. Das hat den großen Vorteil, dass Bahnreisenden noch eine Alternative zu den von der Telekom und der Bahn betriebenen WLAN-Hotspots haben. Diese Hotspots sollen ab Mitte 2016 für alle Kunden kostenlos nutzbar sein. Aktuell sind die Hotspots nur für Bahnreisende der 1. Klasse kostenlos nutzbar.
Facebook Wir suchen Dich